Verfasst von: Nicolas | 29. Dezember 2009

Feiertage im Ausland

Schnee - von Denis Collette

Frohe Weihnachten oder politisch und international korrekt: Frohe Feiertage allerseits!

Das Jahresende mit Chanukka, Weihnachten und Silvester bedeutet doch für die meisten Menschen die Zeit zu Hause im Kreise der Familie und Verwandten zu verbringen. Auf der anderen Seite gibt es doch gute Gründe, Weihnachten und co. im Ausland und ungewohnter Umgebung zu verbringen.

Im diesem Artikel möchte ich auf zwei spezielle Gründe eingehen: Zum einem weil man sich entscheidet die letzten Tage im Jahr bewusst anders anzugehen und zum anderen weil man mehr oder weniger keine Wahl hat und vielleicht doch nicht die Möglichkeit hat nach Hause zu kommen zum Beispiel weil man sich auf größerer Reise und weit weg befindet.

Freiwillige die Feiertage im Ausland verbringen:

Gegen dem Strom in Hanoi

Gegen dem Strom in Hanoi

Es gibt eine Menge von Leute die einfach genug vom dem traditionellen Weihnachtsstress haben und das Ende des Jahres doch mal so anzugehen wie es gedacht ist: Ruhig und besinnlich. Das kann man dann wohl doch am besten, wenn man nicht 1000 Leute Wünsche ausrichtet, 100 Geschenke kauft, 10 Orte an drei Tagen besuchen muss und dann doch 1 Jahr zu warten bis man ’nächstes Jahr alles anders macht‘.

Es gibt wirklich Leute, die es auch ‚mal anders machen‚ und vielleicht zusammen mit einer geliebten Person bewusst Weg von zu Hause zu fahren. Beispiele dafür sind ne sonnige Insel im Süden, ne Woche in der Wildnis campen oder in Welten von fremden Kulturen mit andere Traditionen. Vielleicht ist das doch die Gelegenheit Sachen zu erledigen, die wirklich noch im Jahr gemacht werden müssen, wie das Buch zu Ende zu schreiben, Gedanken über die wirklich wichtigen Sachen im Leben Gedanken zu machen oder ein neues Land zu bereisen.

Ein weiterer Grund hierfür ist, dass es zu Jahresende oft ziemlich gute Reise-Deals und -Schnäppchen für billige Flüge und Unterkünfte gibt. Ein bisschen umschauen und gegen den Strom schwimmen, sollte sich hier auf jeden Fall bezahlt machen.

Mehr oder weniger unfreiwillig die Feiertage im Ausland verbringen:

Weihnachten am Strand und auch sonst mal ganz anders

Teil jeder intensiven Auslandserfahrung ist auch Tage im Ausland zu verbringen, an denen man öfters an zu Hause denkt und sich vielleicht heimlich ein bisschen wünscht in diesem Moment kurz zu Hause zu sein, kurz: Heimweh. Ein Gefühl das jeder Reisende kennt (aber nicht so gut wie das Gefühl Fernweh).

Natürlich bekommt einen das Gefühl etwas zu verpassen. Die Wahrheit ist aber: Es ist mehr oder weniger wie immer, wie es jedes Jahr war und sein wird. Deshalb sollte man es um so mehr genießen, die einzigartige Erfahrung zu machen die Zeit mal in anderer Umgebung kennen zu lernen und das gewohnte Fest mal ganz anders zu feiern, vielleicht sogar fast gar nicht.

Auf jeden Fall wird diese Zeit eine sein, die bestimmt in Erinnerung bleibt und von dem man gerne berichten wird. Vielleicht auch beim nächsten Familientreffen, was dann doch nicht mehr so langweilig und selbstverständlich wirkt, wie es sonst immer war.

Heimweh ist ein Gefühl das vergeht – Die Erfahrungen kann dir keiner nehmen!

Werbeanzeigen

Responses

  1. Hallo ihr Traveltricks Leser und -Schreiber!
    Hallo Niki, hallo Philippe!

    Prost Neujahr 2010!
    Ein schoener Artikel…….ich kann es nur nachempfinden……….Feiern, WO die Feste fallen und sehen, dass es auch anders geht „als wie“ das gute deutsche Weihnachtsfestfeiern!
    Bloss kein schlechtes Gewissen haben!

    Auch ich habe den Nikolaus neulich schon unter Palmen gesehen, befremdlich zunaechst…. natuerlich….aber warum? Weil nicht GEWOHNT!

    CARPE DIEM! La vie est belle!

    Liebe Gruesse
    Isabel


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: